27.12.2018

Mit Familie und der ZOE in den Skiurlaub; Geht das?

Ein Erfahrungsbericht

 

Wir sind eine 5-köpfige Familie, die einen Renault Zoe fährt. Da wir kein anderes Auto haben und in den Skiurlaub wollten, blieb uns nichts anderes übrig als mit diesem Elektroauto mit kleiner 22-kWh Batterie zu fahren. Hinten packten wir 2 Snowboards hochkant und ein paar Jugendski rein. Von einem Snowboard mussten wir die Bindung allerdings abschrauben. Der Rest ging in den unten überraschend großen Kofferraum. 2 Langlaufski passten seitlich entlang der Türen rein. So benötigten wir keine Dachbox und erhöhten die Reichweite. Das glaubt einem keiner, 5 Skiausrüstungen in eine ZOE.

2018 12 27 zoe skiurlaub
Ziel ist das 250km entfernte Montafon bei 5 Grad Celsius Außentemperatur. Auf der Autobahn ging es mit max. 100 km/h nach 96 km zur ersten Ladesäule auf der A7. Hier wurde erstmals aufgeladen von 10% auf 99%, bei einer Ladeleistung von 22kW insgesamt 16kWh in 50 min. Das reichte zeitlich für das Abendessen. Die NewMotion-Ladekarte wurde nicht akzeptiert, aber der ZE Pass. Weiter ging es 80km zur Grenze nach Österreich zum 150kW Lader an der Autobahn. Mit der NewMotion-Ladekarte in Österreich kein Problem. Aufladen von 35% auf 99% mit 22kW, 12kWh in 35 min., also nur Kaffee und Toilettengang. Nun ging’s 74km berghoch und wir kamen auf 700 Höhenmeter mit 30 km Restanzeige an. Alle Ladesäulen im Montafon funktionierten gut mit der NewMotion-Karte, allein an der Seilbahn gab es 10 Ladepunkte.
Wir haben insgesamt 4 Stunden und 40 min gebraucht, davon 3 Stunden 15 min fürs Fahren und 85 min fürs Laden und Pause machen, Google Maps zeigt 2,5 Std. an. Für die Rückfahrt bei -5 Grad Celsius haben wir 10 min länger geladen. Trotz Minusgraden lies sich die Zoe weiterhin unterwegs mit 22kW laden.

Fazit: mit einem Elektroauto kann man auch im Winter in den Urlaub fahren, aber der 22kWh Akku ist dafür etwas zu klein. Mit der großen 41kWh Batterie wären wir mit dem ZOE mit nur einmal Laden hingekommen und hätten schneller fahren können. Die Reisezeit verlängert sich dann nur noch um ca. 30 min gegenüber einem Verbrenner.

 
Martin